5 Tipps zur Erreichung deiner Ziele!
23. Mai 2016
13 kostenfreie Geschäftsideen für den Start ins Online Business!
15. August 2016

8 fatale Fehler welche du im Affiliate Marketing vermeiden solltest!

– Lesezeit 4 Minuten –

8 fatale Fehler im Affiliate Marketing, welche ich alle begangen habe. Du kannst von diesem kostenfreien Beitrag profitieren und meine Fehler umgehen oder vermeiden. Natürlich kann ich dir die Arbeit nicht zu 100 % abnehmen. Ich kann es dir nur etwas angenehmer machen, denn jeder Fehler birgt die Gefahr, dass du frustriert aufgibst und demotiviert sagst, dass dies wohl nicht das richtige Business für dich ist.

8 fatale Eehler im Affiliate Marketing

Kennst du diese Situation? Du bist im Affiliate Marketing unterwegs, schaust dir ein Training an oder ein neues Video, du bist begeistert – doch täglich kommt was Neues dazu. Du hörst von einem guten Bekannten, welchen Kurs er dir empfehlen kann. Du entscheidest dich dazu diesen Kurs zu kaufen.

Doch was passiert – du hast das Gefühl, dass es zu viel ist und du nicht mit dem Abarbeiten nachkommst. Du siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Das ist meistens nur der Anfang. Im Nachhinein stellt sich heraus, dass du deiner Meinung nach 25 Stunden am Tag für Online Marketing brauchst. Das Chaos ist perfekt.

Du hast keine Zeit mehr und dazu kommt noch, dass du immer noch nicht den absoluten Durchblick hast. Meistens ist es dann noch so, dass du noch nicht einmal Geld verdienst. Der Traum von nebenberuflichen Business scheint zu scheitern.

Der Wald alleine ist schon anspruchsvoll genug, wenn du dann jedoch noch in die 8 Fehler tappst, wirkt sich das nicht nur negativ auf deine Moral aus, sondern auch auf deine persönliche Entwicklung…

Steigen wir ein:

1. Fehler: Deine eigene Erwartungshaltung

Deine Einstellung und das falsche Mindset. Ich war der Meinung, dass ich heute beginne und in spätestens 4 Wochen so gut aufgestellt bin um meinen alten Job an den Nagel zu hängen. Doch leider war das eine komplett falsche Annahme. Später stellte sich heraus, dass ein Affiliate Business ein normales Business ist und der Irrglaube schnell reich zu werden komplett falsch ist. Mit Affiliate Marketing kannst du wirklich viel Geld verdienen. 5-stellige, monatliche Umsätze sind keine Seltenheit. Sieh dir hierzu unseren Kooperationspartner Ralf Schmitz an. Trotzdem ist es wichtig, dass du diesem Projekt eine gewisse Zeit gibst und dran bleibst. Es wird nicht der Schnellste belohnt, sondern derjenige, welcher am längsten durchhält. Einige Kollegen haben mit mir angefangen und haben relativ schnell die Flinte ins Korn geworfen weil es ihnen nicht schnell genug ging.

Dran bleiben lohnt sich. Wichtige Anmerkung: Es gibt wohl kaum einen Bereich, in dem eine starke Persönlichkeit so wichtig und entscheidend ist wie im Affiliate Marketing. Daher bilde dich ständig weiter.

Lies hierzu unseren Blogbeitrag: http://wir-lieben-online-marketing.de/time-for-change-deine-persoenliche-einstellung/

time-for-a-change-897441_1280

2. Fehler: Den Fokus verlieren und sich verzetteln

Wow, welch ein Fehler. Dieser hat mir fast das Genick gebrochen. Ich wollte alles machen, habe fast täglich ein neues Projekt begonnen und habe immer wieder nach dem einen “Wunder Ding” gesucht. Ständiges Kaufen von Kursen und tägliches Anschauen von Videos, das Hören von unzähligen Podcasts und das Lesen von vielen Berichten auf Blogs. Jetzt sagst du, das klingt ja alles gut und ist doch auch sinnvoll. Ja das definitiv. Ich habe dabei viel gelernt, doch ich hatte fast täglich das Gefühl, den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen. Ich war komplett überfordert und wusste nicht wo ich anfangen soll. Setzte dir Prioritäten und verzettele dich nicht!

3. Fehler: Keine E-Mail Liste aufbauen

Wohl der größte Fehler ist, sich keine eigene E-Mail Liste aufzubauen. Es ist wichtig, deine Interessenten auf eine Seite zu schicken und sie mit einem Freebie oder Leadmagneten oder auch kostenfreiem Produkt “zu bestechen”. Die Menschen geben Ihre E-Mail Adresse ab und erhalten hierfür einen geschützten Memberbereich, wo sie sich ihre kostenfreie Belohnung downloaden können. Ralf Schmitz – der Affiliate König – spricht immer davon, dass dies das wichtigste Element ist. Denn pro E-Mail Adresse heißt das einen monatlichen Verdienst von ca. 1,50 € oder über die gesamte Laufzeit ca. 40 €. Noch immer werden 80 Prozent der Umsätze im Affiliate Marketing und Online Marketing mit E-Mail Marketing generiert. E-Mail Marketing ist mit eines der stärksten Elemente für dein Business. Fange also direkt an deine Liste aufzubauen.

4. Fehler: Die falsche Produktwahl

Oftmals wählt man Produkte, mit denen man sich überhaupt nicht identifizieren kann und diese somit auch nicht mit einer gewissen Begeisterungsfähigkeit präsentieren kann. Ich selbst habe den Fehler gemacht, dass ich mich mit dem Produkt nicht wirklich identifizieren konnte. Ich wollte einfach ein Produkt nehmen und habe gedacht, das wird schon passen. Falsch gedacht – ich musste einige Zeit knobeln um das herauszubekommen. Doch dann kam es mir. Es ist besser, sich mit dem Produkt identifizieren zu können und die Leidenschaft dafür hervor zu bringen. Daher meine Empfehlung: Überlege dir genau, welches Thema dich schon längere Zeit beschäftigt und vielleicht schon einmal dein Hobby war. Überlege dir, welches Produkt deine Stärken hervorbringt und dir besonders viel Spaß bereitet. Danach solltest du dein Produkt, welches du empfehlen möchtest, auswählen.

5. Fehler: Falsche Kooperationspartner auswählen

Wähle deine Kooperationspartner behutsam aus, denn nur weil diese ein verlockendes Angebot haben und du ein paar Prozent mehr an Provision bekommst heißt das nicht, dass du das Produkt auch verkaufen kannst. Meistens sind diese Produkte wenig getestet und keiner weiß, ob diese am Markt überhaupt funktionieren. Genau das ist mir passiert. Ich habe mir den falschen Partner ausgesucht. Achte bei der Affiliate Kooperation immer darauf, dass du diejenigen Produkte auswählst, welche auch am Markt funktionieren und gute Bewertungen haben. Achte auch immer auf die CTR – die „Click-Through-Rate“. Wie viel Prozent der Menschen führen eine Handlungsaufforderung aus und wie viele verlassen die Seite ohne eine Aktion?

6. Fehler: Gar keine Zielgruppe haben oder jeden erreichen wollen

Oh Mann – ein wirkliches Brett was ich selbst über Monate betrieb. Ich wollte einfach jeden erreichen. Ich wollte jedem die perfekte Lösung bieten und habe Schrottflintenmarketing betrieben. Einfach mal schießen und ich werde schon einen treffen. Doch Finger weg davon. Das funktioniert überhaupt nicht. Ihr müsst euch in die Menschen hinein versetzen. Ihr müsst euch mit den Käufern identifizieren und in deren Leben eintauchen und euch in deren Lage hineinversetzen. Schaut durch die Welt der Käufer. Welches Problem hat der Kunde? Wo möchte er gerne hin? Was hat er gerade für einen Schmerz? Wo drückt der Schuh und was hält ihn nachts wach und lässt ihn nicht mehr einschlafen?

7. Fehler: Zu schnell verkaufen und das falsche Medium wählen

Menschen lieben es zu kaufen doch sie hassen es, verkauft zu bekommen. Schau dir dazu die größte Marketing Plattform an die es auf diesem Planeten gibt, Facebook. Facebook hat einen Marktwert von mehr als 300 Mrd. € und ist damit die größte und bedeutendste Werbeplattform die es gibt. Doch Facebook sagt: Je weniger deine Werbung nach Werbung aussieht, desto beliebter wird sie sein. Stell dir daher selbst die Frage: Wächst du morgens auf und denkst dir, lass mich malschauen was es cooles, neues auf Facebook zu kaufen gibt? Wohl eher nicht. Daher macht es keinen Sinn, Menschen direkt auf deine Affiliate Verkaufsseite zu schicken. Das wird wohl kaum funktionieren. Besser ist es, die Menschen auf eine Seite zu schicken und wirkliche Werte zu schaffen sowie Probleme zu lösen und aus gezieltem E-Mail Marketing dann zu verkaufen.

8. Fehler: Falsche Kalkulation der Ausgaben

Anfänglich war ich der Meinung. Viel hilft viel. Ein Irrglaube, der mich viel Geld gekostet hat. Denn die Sache stimmt an sich, viel Werbung sorgt für viel Ertrag, doch als unerfahrener Einsteiger lag darin genau das Problem. Viel investieren ohne die richtige Strategie zu haben sorgt dafür, dass man das Geld im Internet verbrennt und Kauferträge hat. Daher besser auf auf 2-3 Maßnahmen fokussieren. Erwirtschafte mit weniger Geld, also vielleicht mit 50 € 65 € und diesen Betrag investierst du dann wieder und erwirtschaftest 90 €. Natürlich kann es sein, dass du auch mal weniger raus nimmst – gerade am Anfang. Doch das ist gut. Mit investiertem Geld lernst du unglaublich viel und kannst es besser einschätzen. Mit ein wenig Übung ist es ein leichtes aus 90 € 360 € oder mehr zu machen. So baust du dir deine Maßnahmen weiter aus und holst dir immer neues dazu bist du deine Strategie findest.

Meine 8 fatalen Fehler im Affiliate Marketing

Du möchtest dir das Video ansehen? Dann klicke hier und schau direkt rein! 

8 fatale Eehler im Affiliate Marketing

Als kleinen Bonus kannst du uns hier gerne eine Nachricht hinterlassen, einen Kommentar schreiben, das Video liken, teilen oder uns kontaktieren. Gerne stehen wir dir für einen 20-minütigen Skype Call zur Verfügung und wir können uns austauschen.

Vielleicht hast du ja auch einen konkreten Fehler, an dem du gerade verzweifelst und nicht weiter kommst? Dann können wir dir vielleicht weiterhelfen!

Dir gefallen unsere Videos? Dann abonniere uns auf YouTube, gib diesem Video einen Daumen hoch und schreibe uns einen Kommentar! Wir freuen uns auf dich!

G&N auf Youtube

Bis dahin alles Gute,
Jens Neubeck von G&N Social Media Konzepte

 

Tags

marketing, media, social media, affiliate, kostenlos, Affiliate Marketing, affiliate marketing, geld verdienen, online business, online geld verdienen, geschäftsideen, Selbstständig machen, facebook ad manager, marketing tools, social media news, geld verdienen im internet, geld verdienen online, socialmedia, im internet geld verdienen, nebenjob von zuhause, online media marketing, online marketing solution, passives einkommen ,nebenbei geld verdienen, internet start, marketing facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

""